lunes, 21 de marzo de 2022

 8 de Marzo, día internacional de la mujer

    Para marcar el día internacional de la mujer, hemos realizado actividades en el aula que han consistido en nubes de palabras que incluían mujeres que admiramos, que queremos, que nos representan, que apoyamos, que nos inspiran...










martes, 15 de febrero de 2022

 DÍA INTERNACIONAL DE LA MUJER Y LA NIÑA EN LA CIENCIA 11 DE FEBRERO

Para marcar esta fecha hemos celebrado el día internacional de la mujer y la niña en la ciencia con un rosco de científicas famosas de todas las nacionalidades a lo largo de la historia.  El alumnado ha participado con una aportación breve sobre una mujer que ha contribuido a la ciencia.

MERCI BEAUCOUP, DANKE SCHÖN, THANK YOU👏👏👏💓💓💓👏👏👏


DER INTERNATIONALE TAG DER FRAUEN UND MÄDCHEN IN DER WISSENSCHAFT

JOURNÉE INTERNATIONALE DES FEMMES ET DES FILLES DE SCIENCE

INTERNATIONAL DAY OF WOMEN AND GIRLS IN SCIENCE

sábado, 5 de febrero de 2022

 CELEBRAMOS A LO LARGO DE TODA LA SEMANA EL DÍA INTERNACIONAL DE LA PAZ.
 INTERNATIONALER FRIEDENSTAG Ó  WELFRIEDENSTAG
INTERNATIONAL WORLD PEACE DAY  
JOURNÉE INTERNATIONALE DE LA PAIX       💕💕💕💕🙏🙏🙏🙏🙏🙏🙏🙏🙏🙏  


POR QUÉ SE CELEBRA EL 30 DE ENERO EL “DÍA INTERNACIONAL DE LA PAZ Y LA NO VIOLENCIA

 https://www.youtube.com/watch?v=kQRoLlUlrdQ

 

” Esta jornada se celebra desde 1964 y está reconocida por la ONU desde 1993. En esa fecha se conmemora la muerte de Mahatma Gandhi líder nacional y espiritual de la India, asesinado a tiros en 1948 por un integrista hindú. El Día Escolar de la No-violencia y la Paz (DENIP) fue declarado por primera vez en 1964. Surge de una iniciativa pionera, no gubernamental, independiente, y voluntaria de Educación No-violenta y Pacificadora del profesor español Llorenç Vidal. Su objetivo es la educación en y para la tolerancia, la solidaridad, la concordia, el respeto a los Derechos Humanos, la no-violencia y la paz. En este día, los colegios y centros se convierten en instrumentos de paz y entendimiento entre personas de distinta formación, raza, cultura y religión. El mensaje básico de este día es: “Amor universal, No-violencia y Paz”. El Amor universal es mejor que el egoísmo, la No-violencia es mejor que la violencia y la Paz es mejor que la guerra’. 

Masiva participación del alumnado de la eoi en la actividad por el día mundial de la paz



JOURNÉE INTERNATIONALE DE LA PAIX 🙏🙏🙏🙏🙏🙏🙏🙏🙏🙏

 MERCI À TOUS POUR VOTRE PARTICIPATION      💕🙏🙏🙏🙏🙏



 THANKS TO ALL THE TEACHERS 💕💞💞💞🙏🙏🙏🙏

peace and love 

THANK YOU EVERYONE FOR YOUR PEACE QUOTES

PEACE                      PAIX                             FRIEDEN


DANKE  SCHÖN

🙏💕



domingo, 12 de diciembre de 2021

INTERAKTIVE AUFGABE



 




Interaktive Aufgabe

(Thema: geschlechtsspezifische Gewalt)

Du befindest dich im Museum Jorge Juan in San Fernando. Da kann man sich eine tolle Ausstellung zum Thema geschlechtsspezifische Gewalt ansehen. Du siehst Figuren, die die Gewalt gegen Frauen darstellen. Du findest die Ausstellung toll und möchtest einem Freund/ einer Freundin deine Begeisterung mitteilen. Such dir eine Figur aus, lies den Text zu dieser Figur und berichte deinem Freund/deiner Freundin in einer E-Mail, wie die Figur ist, wie sie aussieht, was sie dich inspiriert; was du über den Text zu der Figur denkst, was du anstelle des Autors/der Autorin geschrieben hättest; was du über die Gewalt gegen Frauen denkst.

Schreib 150 bis 175 Wörter, bitte!

An:

Von:

Betreff:

Werner Pasternak

María Fernández Solano

Ein tolles Museum

 

Lieber Werner,

Heute bin ich ins Museum gegangen. Es war sehr interessant! Das Museum befindet sich innerhalb der Sprachschule. Es wäre schön, wenn du kommen könntest.

 

In diesen Museum finden wir verschiedene Figuren, aber ich werde nur eine beschreiben, die mir am besten gefallen hat. Ich habe es gewält weil es rühig und glücklich aussieht aber, in diese Moment habe ich nicht auf die Rückseite geschaut. Die Figure war traurig und verängstigt… Es zeigt sehr gut die zwei Gesichter die wir haben können. Das Gesicht, das man sieht, und das Gesicht, das man nicht sieht.

 

Die Farbe der Figur ist lila, aber es ist nicht nur lila sonder auch rot, weiss, schwarz…(auf der Rückseite). Es sieht wie ein Kopf ohne Haare aus, deshalb denke ich dass es nicht nur Frauen repräsentiert, sondern auch alle, die Leiden. Einerseit konnen wir sehr gut sehen dass die Figur froh aussieht, das heißt das Gesicht, das wir anderen zeigen, aber andererseit, hinten verbirgt sich das Gesicht, das wir nicht zeigen wollen.

 

Ich vermute dass der Autor siebzehn ist und ich glauble, er wurde wohl von seiner Erfahrung inspiriert. Vielliecht hat er Probleme zu Hause, in der Schule… und Niemand hat Ihn danach gefragt. Das ist der Grund, wir dürfen nicht so schnell beuerteilen, wir wissen nicht, was mit ihm los ist…Dieses Museum hat mir geholfen, nachzudenken.

 

Liebe Gruße,

 

María

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Geschlechtsspezifische Gewalt

Liebe Paula, Am 25. November habe ich das Museum Jorge Juan in San Fernando besucht weil es eine interessante Ausstellung über geschlechtsspezifische Gewalt gegeben hat. Ihr Ziel ist es, die Gesellschaft für das Problem der Gewalt gegen Frauen und Mädchen zu sensibilisieren, um der sexistischen Gewalt ein Ende zu setzen. Es waren beeindruckende abstrakte Figuren aus Pappe. Sie haben über die ganze Härte und Traurigkeit der misshandelten Frauen erleiden übertragen. Besonders habe ich sehr toll eine Figure mit dem Titel “Jarana “ gefunden. Laut dem Autor bedeutet der Name dieser Skulptur “Kriegerin”, weil es den Kampf der Frauen wiederspiegelt. Die Figur war ein Gesicht mit einem violetten Auge und mit einem Handabdruck. Sie hatten Narben auf ihrem Hals und Gesicht, die die Erstickung und ihre Angst repräsentieren. Zwar die Figur vor ihm Traurigkeit reflektiert, aber ist sie hinter ihr mit fröhlichen Farben zu Ehren des Kampfes , der Stärke und der Vereinigung. Meiner Meinung nach Gewalt gegen Frauen ist weltweit die häufigste Menschenrechtsverletzung. Wir alle müssen gemeinsam dafür sorgen, dass sich diese Gewalt nicht wiederholt Die Ausstellung wird bis nächsten Sonntag andauern, ich empfehle es dir. Liebe Grüβe!. ANA ROMÁN


    Interaktive Aufgabe

(Thema: geschlechtsspezifische Gewalt)

Du befindest dich im Museum Jorge Juan in San Fernando. Da kann man sich eine tolle Ausstellung zum Thema geschlechtsspezifische Gewalt ansehen. Du siehst Figuren, die die Gewalt gegen Frauen darstellen. Du findest die Ausstellung toll und möchtest einem Freund/ einer Freundin deine Begeisterung mitteilen. Such dir eine Figur aus, lies den Text zu dieser Figur und berichte deinem Freund/deiner Freundin in einer E-Mail, wie die Figur ist, wie sie aussieht, was sie dich inspiriert; was du über den Text zu der Figur denkst, was du anstelle des Autors/der Autorin geschrieben hättest; was du über die Gewalt gegen Frauen denkst.

Schreib 150 bis 175 Wörter, bitte!

An:

Von:

Betreff:

andreaperez@hotmail.com

elenamuchadamartin@gmail.com

Tolle Ausstellung in San Fernando!

Hallo Andrea!

Wie geht’s? Heute habe ich im Museum Jorge Juan gegangen. Dort konnte ich eine Ausstellung zum Thema geschlechtsspezifische Gewalt ansehen. Die Ausstellung zeigte verschiedene Figuren. Diese Figuren haben die Frauen, die geschlechtsspezifischer Gewalt leiden, dargestellt. Ich glaube, dass diese Ausstellung würde dir gefallen.

Alle Figuren haben mir gefallen, aber ich habe eine Lieblingsfigur, die „Two Sides“ heißt. Diese Figur war sehr stellvertretend. Es hatte zwei Teile: der eine Teil war rosa und hatte ein Lächeln. Es zeigte das Aussehen dieser Frauen, das heißt, was die Unbekannten sehen, das glückliche Gesicht. Der andere Teil war aus zerrissenem Papier gebaut und es zeigte der leidende Teil dieser Frauen. Meiner Meinung nach stellt diese Figur sowohl das Leid als auch das glückliche Aussehen der Opfer dar.

Meiner Ansicht nach hat die Autorin an die Opfer gedacht, an den Schmerz, den sie empfinden, sowohl physisch als auch psychisch. Außerdem hat die Autorin eine gute Beschreibung über die Figur und diese Gewalt geschrieben und ich stimme ihr zu.

Was denkst du zu diesem Thema, Andrea? Ich finde, dass diese Gewalt ein endlos Problem ist. Wir brauchen eine bessere Bildung für Gleichheit. Kindern müssen lernen, dass alle Menschen frei und gleich sind, und dass niemand uns kontrollieren kann.

Ich hoffe meine E-mail hat dir gefallen. Ich freue mich darauf, von dir zu hören.

Mach’s gut,

Elena

 

 

 




Interaktive Aufgabe

(Thema: geschlechtsspezifische Gewalt)

Du befindest dich im Museum Jorge Juan in San Fernando. Da kann man sich eine tolle Ausstellung zum Thema geschlechtsspezifische Gewalt ansehen. Du siehst Figuren, die die Gewalt gegen Frauen darstellen. Du findest die Ausstellung toll und möchtest einem Freund/ einer Freundin deine Begeisterung mitteilen. Such dir eine Figur aus, lies den Text zu dieser Figur und berichte deinem Freund/deiner Freundin in einer E-Mail, wie die Figur ist, wie sie aussieht, was sie dich inspiriert; was du über den Text zu der Figur denkst, was du anstelle des Autors/der Autorin geschrieben hättest; was du über die Gewalt gegen Frauen denkst.

Schreib 150 bis 175 Wörter, bitte!

An:

Von:

Betreff:

Claudia

Mónica

Austellung zum Thema geschlechtsspezifische Gewalt

Hallo Claudia,

wie geht´s dir? Ich möchte Dir erzählen, dass ich heute eine tolle Ausstellung zum Thema geschlechtsspezifische Gewalt im Museum Jorge Juan in San Fernando angesehen habe. Ich habe verchiedenen Figuren gesehen, die von Shülers erstellt werden. Zwar sind alle Figuren sehr wunderbar, aber einer von Ihnen hat mich überrascht, weil ich die Bedeutung seines Name mag, sie heiβt „Jarana“. Die Figur bastelt aus Karton und sie hat zwei Teile. Der eine Teil zeigt  Angst,  Leiden und Schmerz, deshalb hat die Figur Handzeichen im Hals und in der Gesicht. Der andere Teil zeigt unsere Zusammenhalt, Mut und Kamf, deshalb hat die Autorin sie in fröhlichen Farben gemalt. Wichtig ist hier noch zu erwähnen, dass die Autorin einen Text über die Figur geschrieben hat, in dem sie erklärt, dass wir für ein Ende der geschlechtsspezifischen Gewalt demostrieren. Für mich persönlich ist sie ein Beispiel für die Gefühle von verletzten Frauen.  Ich denke über die Gewalt gegen Frauen, dass das Problem an der schlechten Erziehung liegt.

Claudia, wir sehen uns hoffentlich bald.

Liebe Grüβe

Mónica